VERARBEITUNGSPOLITIK FÜR PERSÖNLICHE DATEN DES BUCHUNGSPORTALS WWW.ROWEROWYFUN.PL

1. Definitionen
1.1. Verwalter – Rowerowyfun Paweł Molek, Ul. Biała 40, 33-395 Chełmiec.
1.2. Persönliche Daten – alle Informationen über eine Person identifiziert oder identifizierbar durch einen oder mehr spezifische Faktoren die physischen, physiologischen, genetische, psychische, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität, einschließlich Bild, Sprachaufzeichnung, Kontaktinformation, Standortdaten, Informationen Enthalten in Korrespondenz, Informationen, die über Aufzeichnungsgeräte oder andere ähnliche Technologien gesammelt wurden.
1.3. Richtlinie – diese Richtlinie für die Verarbeitung personenbezogener Daten.
1.4. RODO – Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016. Über den Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG.
1.5. Die betroffene Person – jede natürliche Person, deren persönliche Daten vom Administrator verarbeitet werden, z. B. eine Person, die die Räumlichkeiten des Administrators besucht oder eine Anfrage an ihn in Form einer E-Mail sendet.

2. VERARBEITUNG VON DATEN DURCH DEN ADMINISTRATOR
2.1. Im Zusammenhang mit seiner Geschäftstätigkeit erfasst und verarbeitet der Administrator personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den einschlägigen Vorschriften, insbesondere mit der DSGVO und den darin vorgesehenen Datenverarbeitungsregeln.
2.2. Der Administrator sorgt für Transparenz der Datenverarbeitung, insbesondere informiert er stets über die Verarbeitung der Daten zum Zeitpunkt der Erhebung, einschließlich über den Zweck und die Rechtsgrundlage der Verarbeitung – zB bei Abschluss eines Kaufvertrages über den Verkauf von Waren oder Dienstleistungen. Der Administrator stellt sicher, dass die Daten nur in dem für den angegebenen Zweck erforderlichen Umfang gesammelt und nur so lange verarbeitet werden, wie es erforderlich ist.
2.3. Durch die Verarbeitung von Daten gewährleistet der Administrator ihre Sicherheit und Vertraulichkeit sowie den Zugriff auf Informationen über die Verarbeitung an betroffene Personen. Wenn trotz der angewendeten Sicherheitsmaßnahmen der Schutz personenbezogener Daten (z. B. “Datenlecks” oder Datenverlust) verletzt wurde, informiert der Administrator die betroffenen Personen in einer den Bestimmungen entsprechenden Weise.

3. KONTAKT MIT DEM ADMINISTRATOR
3.1. Vom Administrator kann per E-Mail daneosobowe@rowerowyfun.pl, Kontaktformular bei www.rowerowyfun.pl/kontakt kontaktiert werden, durch 501-222-742 oder schriftlich an die Adresse RowerowyFun Paul Molek, ul aufrufen. Biała 40, 33-395 Chełmiec.

4. SICHERHEIT PERSONENBEZOGENER DATEN
4.1. Um die Integrität und Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten, hat der Administrator Verfahren eingeführt, die den Zugriff auf personenbezogene Daten nur autorisierten Personen ermöglichen und nur in dem Umfang, wie dies aufgrund der von ihnen ausgeführten Aufgaben erforderlich ist. Der Administrator wendet organisatorische und technische Lösungen an, um sicherzustellen, dass alle Operationen mit personenbezogenen Daten nur von autorisierten Personen registriert und durchgeführt werden.
4.2. Darüber hinaus ergreift der Administrator alle erforderlichen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass seine Unterauftragnehmer und andere mitwirkende Stellen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten auf Ersuchen des Administrators angemessene Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten.

5. ZIELE UND RECHTSGRUNDLAGE FÜR DIE VERARBEITUNG VON DATEN DURCH BICYCLE.PL
5.1. Personenbezogene Daten aller Personen, die das Internetportal www.rowerowyfun.pl des Administrators nutzen, einschließlich IP-Adressen oder anderer Identifikatoren und Informationen, die über Cookies oder ähnliche Technologien erfasst werden, werden verarbeitet:
5.1.1. um Dienstleistungen im Bereich der elektronischen Inhalte für die Nutzer auf der Website gesammelt zur Verfügung zu stellen – die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Notwendigkeit für die Verarbeitungsleistung des Vertrages (Art 6 Absatz 1 Punkt RODO b..);
5.1.2. für analytische und statistische – die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist ein berechtigtes Interesse Administrator (Art 6 Absatz 1 Punkt RODO f..) von Analysen der Benutzeraktivität durchgeführt wird, sowie ihre Präferenzen, um die Nutzung und Funktionalität der Dienste zu verbessern vorgesehen ist;
5.1.3. um möglicherweise Ansprüche zu stellen und durchzusetzen – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 (1) Buchstabe f) des RODO, das in der Wahrung seiner Rechte besteht;
5.2. Aktivitäten auf der Website des Administrator, einschließlich seinen persönlichen Daten werden in den Systemprotokollen (ein spezielles Computerprogramm zur Speicherung chronologische Aufzeichnung enthält Informationen über Veranstaltungen und Aktivitäten auf dem System für die Erbringung von Dienstleistungen durch den Administrator verwendet) aufgezeichnet. Informationen, die in Protokollen gesammelt werden, werden hauptsächlich für Zwecke im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Diensten verarbeitet. Der Administrator bearbeitet sie auch zu technischen und administrativen Zwecken, um die Sicherheit des IT-Systems und die Verwaltung dieses Systems sowie zu analytischen und statistischen Zwecken zu gewährleisten – in diesem Zusammenhang ist die legitime Grundlage der Verarbeitung das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) RODO).
5.3. Die Sitzung, die der Webbrowser des Benutzers vom Zeitpunkt der Anmeldung bis zur Abmeldung von der Website mit den Servern des Administrators verbindet, ist durch das TLS-Protokoll geschützt. Dies bedeutet, dass alle Daten einschließlich personenbezogener Daten mit kryptographischer Sicherheit (Verschlüsselung) gesendet werden.

MARKETING
5.1. Der Administrator verarbeitet personenbezogene Daten von Nutzern, um Marketingaktivitäten durchzuführen, die Folgendes umfassen können:
5.1.1. Durchführung von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Direktvermarktung von Waren und Dienstleistungen (Übermittlung von Geschäftsinformationen auf elektronischem Wege und Telemarketing-Aktivitäten).

COOKIES UND WIE TECHNOLOGIE
5.2. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Gerät des Benutzers auf der Website installiert werden. Cookies sammeln Informationen, die die Nutzung der Website erleichtern – zum Beispiel durch das Auswendiglernen der Besuche des Benutzers auf der Website und der von ihm durchgeführten Aktivitäten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung solcher Daten ist das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f des RODO).
5.3. Der Administrator verwendet Cookies hauptsächlich, um dem Benutzer elektronisch bereitgestellte Dienste bereitzustellen und die Qualität dieser Dienste zu verbessern. Daher verwenden der Administrator und andere Stellen, die seine analytischen und statistischen Dienste bereitstellen, Cookies, indem sie Informationen speichern oder auf Informationen zugreifen, die bereits in den Telekommunikationsendgeräten (Computer, Telefon, Tablet usw.) des Benutzers gespeichert sind. Zu den zu diesem Zweck verwendeten Cookies gehören:
5.3.1. Cookies mit vom Benutzer eingegebenen Daten (Sitzungs-ID) für die Dauer der Sitzung (Benutzereingaben-Cookies);
5.3.2. Authentifizierungscookies, die für Dienste verwendet werden, die für die Dauer der Sitzung eine Authentifizierung erfordern (Authentifizierungscookies);
5.3.3. Cookies, die verwendet werden, um Sicherheit zu gewährleisten, zum Beispiel zum Erkennen von benutzerzentrierter Sicherheit (Cookies);
5.3.4. Session-Cookies für Multimedia-Player (z. B. Flash-Player-Cookies) für die Dauer der Sitzung (Multimedia-Player-Session-Cookies);
5.3.5. Permanente Cookies, um die Benutzeroberfläche für die Dauer der Sitzung oder etwas länger zu personalisieren (Cookies zur Anpassung der Benutzeroberfläche),
5.3.6. Cookies Besucher auf eine Website zu überwachen, dh. Datenanalyse, einschließlich Google Analytics Cookies (Dateien, die von Google verwendet werden, um zu analysieren, wie Sie den Dienst durch den Benutzer verwenden, Statistiken und Berichte über den Betrieb des Dienstes zu schaffen). Google Analytics dient auch dazu, Nutzer auf verhaltensbezogene Werbung auszurichten. Google verwendet die erfassten Daten nicht, um Sie zu identifizieren oder um diese Informationen zu verknüpfen, um eine Identifizierung zu ermöglichen. Detaillierte Informationen zu Umfang und Regeln der Datenerhebung im Zusammenhang mit diesem Dienst finden Sie unter dem Link: Google – Datenschutz und Nutzungsbedingungen.

KONTAKTFORMATE ERHÄLTLICH BEI WWW.ROWEROWYFUN.PL
5.4. Der Administrator bietet die Möglichkeit, ihn über elektronische Kontaktformulare zu kontaktieren, die auf den Websites des Administrators verfügbar sind. Die Verwendung des Formulars erfordert die Bereitstellung von persönlichen Daten, die notwendig sind, um den Benutzer zu kontaktieren und auf die Anfrage zu antworten. Der Benutzer kann auch andere Daten bereitstellen, um den Kontakt oder die Bearbeitung der Anfrage zu erleichtern. Die Bereitstellung von Daten, die als obligatorisch gekennzeichnet sind, ist erforderlich, um die Anfrage zu erhalten und zu bearbeiten, andernfalls führt dies zu einem Mangel an Service. Die Bereitstellung anderer Daten ist freiwillig.
5.4. Persönliche Daten werden verarbeitet:
5.4.1. um den Absender zu identifizieren und die Anfrage zu bearbeiten oder die über das Kontaktformular versandte Frage zu beantworten, ist das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die Bearbeitung von Anfragen und die Beantwortung von Fragen insbesondere von Personen, die an den Dienstleistungen des Verwalters interessiert sind;
5.4.2. Zur Überwachung und Verbesserung der Qualität von Dienstleistungen, einschließlich Kundenservice – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 (1) (f) des RODO), das die Verbesserung der Qualität der vom Administrator erbrachten Dienstleistungen ermöglicht.

E-MAIL UND TRADITIONELLE KORRESPONDENZ
5.5. Im Falle der Überweisung an den Administrator per E-Mail oder herkömmliche Korrespondenz werden die in dieser Korrespondenz enthaltenen persönlichen Daten ausschließlich zum Zwecke der Kommunikation und zur Klärung der Angelegenheit verarbeitet, auf die sich die Korrespondenz bezieht.
5.5. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6 Abs. 1 Buchst. F RODO), das aus der Korrespondenz besteht, die im Zusammenhang mit seiner wirtschaftlichen Tätigkeit an ihn gerichtet wurde.
5.5. Der Administrator verarbeitet nur personenbezogene Daten, die für den Fall relevant sind, auf den sich die Korrespondenz bezieht. Die gesamte Korrespondenz wird so gespeichert, dass die Sicherheit personenbezogener Daten (und anderer Informationen), die in ihr enthalten sind, nur für autorisierte Personen zugänglich ist.

Kontakttelefon
5.6. Im Falle einer telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Administrator kann der Administrator die Bereitstellung personenbezogener Daten nur dann beantragen, wenn die Angelegenheit, auf die sich der Kontakt bezieht, bearbeitet werden muss. Die Rechtsgrundlage in diesem Fall ist das berechtigte Interesse des Verwalters (Art. 6 Abs. 1 Buchst. F RODO), das darin besteht, Anfragen zu bearbeiten und Fragen zu beantworten, die von an den Diensten des Verwalters interessierten Personen gestellt werden.

Soziale Portale
5.7. Der Administrator verarbeitet die persönlichen Daten von Nutzern, die Administratorprofile besuchen, die in sozialen Medien (Facebook, YouTube, Instagram, Twitter) durchgeführt werden. Diese Daten werden nur in Verbindung mit der Pflege des Profils verarbeitet, einschließlich zur Information der Benutzer über die Tätigkeit des Administrators und zur Förderung verschiedener Arten von Veranstaltungen, Dienstleistungen und Produkten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator zu diesem Zweck ist sein berechtigtes Interesse (Artikel 6 (1) Buchstabe f) des RODO, das darin besteht, seine eigene Marke zu bewerben.

DATEN ERFORDERLICH WÄHREND DER RESERVIERUNG DER SPORTAUSRÜSTUNG
5.8. Während der Registrierung müssen folgende Daten angegeben werden: Name oder Firma, Telefonnummer, E-Mail.
Die personenbezogenen Daten in Bezug auf Kunst. 27 Sekunden 1 des Gesetzes vom 29. August 1997 über den Schutz personenbezogener Daten (konsolidierte Fassung, Gesetzblatt 2002, Nr. 101, Pos. 926, in der geänderten Fassung),

BEZAHLUNG
5.9. Benutzer für die Buchung von Fahrrädern nehmen Zahlungen über eine Online-Überweisung vor. Sie stellen ihre Daten auf der Website zur Verfügung, die für eine Übertragung benötigt werden, aber weil Zahlungen auf der Grundlage einer externen Dienstleistung erfolgen, hat der Verwalter des Dienstes RowerowyFun keinen Einfluss auf sie.

Sammlung von Daten in anderen Fällen
5.10. Im Zusammenhang mit der durchgeführten Aktivität sammelt der Administrator persönliche Daten auch in anderen Fällen – zB während Geschäftstreffen, bei Industrieveranstaltungen oder durch den Austausch von Visitenkarten – für die Zwecke der Eröffnung und Pflege von Geschäftskontakten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist in diesem Fall das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 (1) (f) des RODO), das darin besteht, ein Netzwerk von Kontakten im Zusammenhang mit der durchgeführten Aktivität zu schaffen.
5.10.1 In solchen Fällen erhobene personenbezogene Daten werden nur für den Zweck verarbeitet, für den sie erhoben wurden, und der Administrator gewährt ihnen einen angemessenen Schutz.

6. BESCHAFFUNGSZEITPUNKT DER PERSÖNLICHEN DATEN
6.1. Der Zeitraum der Datenverarbeitung durch den Administrator hängt von der Art des bereitgestellten Dienstes und dem Zweck der Verarbeitung ab. Die Datenverarbeitungsperiode kann sich auch aus den Regeln ergeben, wenn sie die Grundlage für die Verarbeitung bilden. Im Falle einer Datenverarbeitung, die auf dem berechtigten Interesse des Administrators beruht – zum Beispiel aus Sicherheitsgründen – werden die Daten für einen Zeitraum verarbeitet, der die Realisierung dieses Interesses oder die Meldung eines effektiven Widerspruchs zur Datenverarbeitung ermöglicht. Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung basiert, werden die Daten verarbeitet, bis sie zurückgezogen werden. Wenn die Verarbeitungsgrundlage notwendig ist, um den Vertrag abzuschließen und auszuführen, werden die Daten verarbeitet, bis sie gelöst sind.
6.2. Die Datenverarbeitungsfrist kann verlängert werden, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, um Ansprüche zu begründen oder durchzusetzen, und nach dieser Frist – nur in dem Fall und in dem Umfang, in dem es gesetzlich vorgeschrieben ist. Nach Ablauf der Bearbeitungszeit werden die Daten unwiderruflich gelöscht oder anonymisiert.

7. BEFUGNISSE IN BEZUG AUF DIE VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN DER RECHTE VON PERSONEN, FÜR DIE SICH DIE DATEN BEZIEHEN
7.1. Die betroffenen Personen haben folgende Rechte:
7.1.1. das Recht auf Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten – auf dieser Grundlage übermittelt die Person, die die Anfrage stellt, Informationen über die Datenverarbeitung, insbesondere über den Zweck und den rechtlichen Grund für die Verarbeitung, den Umfang der gespeicherten Daten, die Entitäten, an die sie weitergegeben werden, und das geplante Datum der Löschung;
7.1.2. das Recht, eine Kopie der Daten zu erhalten – auf dieser Grundlage stellt der Administrator eine Kopie der verarbeiteten Daten in Bezug auf die Person zur Verfügung, die den Antrag stellen;
7.1.3. das Recht auf Berichtigung – der Administrator ist verpflichtet, alle Unvereinbarkeiten oder Fehler der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu beseitigen und sie zu ergänzen, wenn sie unvollständig sind;
7.1.4. das Recht, Daten zu löschen – auf dieser Grundlage können Sie die Löschung von Daten verlangen, deren Verarbeitung nicht mehr für die Verfolgung der Zwecke, für die sie erhoben wurden, erforderlich ist;
7.1.5. das Recht, die Verarbeitung zu beschränken – im Falle eines solchen Antrags beendet der Administrator die Verarbeitung personenbezogener Daten – mit Ausnahme von Operationen, die von der betroffenen Person und deren Speicherung gemäß den anerkannten Aufbewahrungsregeln genehmigt wurden oder bis die Gründe für die Einschränkung der Datenverarbeitung nicht mehr bestehen ( zum Beispiel wird eine Aufsichtsentscheidung erlassen, die eine weitere Verarbeitung von Daten erlaubt);
7.1.6. das Recht auf Datenübermittlung – auf dieser Grundlage – in dem Maße, in dem die Daten in Bezug auf den geschlossenen Vertrag oder die ausdrückliche Zustimmung verarbeitet werden – stellt der Verwalter Daten zur Verfügung, die von der betreffenden Person in einem Format bereitgestellt werden, das ihr Lesen durch den Computer erlaubt. Es kann auch verlangt werden, dass Daten an ein anderes Unternehmen gesendet werden, vorausgesetzt, dass sowohl seitens des Administrators als auch des anderen Unternehmens diesbezüglich technische Möglichkeiten bestehen;
7.1.7. das Recht, Einwände gegen die Verarbeitung von Daten zu Marketingzwecken zu erheben – die betroffene Person kann jederzeit der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Marketingzwecken widersprechen, ohne dass dies begründet werden muss;
7.1.8. das Recht, anderen Zwecken der Datenverarbeitung zu widersprechen – die betroffene Person kann jederzeit der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen, die auf der Grundlage der berechtigten Interessen des Administrators erfolgt (z. B. für analytische oder statistische Zwecke oder aus Gründen des Eigentumsschutzes); der diesbezügliche Einwand sollte eine Begründung enthalten;
7.1.9. das Recht, die Einwilligung zu widerrufen – wenn die Daten aufgrund der erteilten Einwilligung verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, sie jederzeit zu widerrufen, dies beeinträchtigt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor dem Widerruf der Einwilligung.
7.1.10. das Recht auf Beschwerde – wenn entschieden wird, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Bestimmungen des RODO oder andere Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten verstößt, kann die betroffene Person beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten eine Beschwerde einreichen.

EINREICHUNG VON ANFORDERUNGEN IN BEZUG AUF DIE UMSETZUNG DER RECHTE
7.2. Ein Antrag auf Ausübung der Rechte der betroffenen Personen kann eingereicht werden:
7.2.1. schriftlich an folgende Adresse: Biała 40, 33-395 Chełmiec.
7.2.2. per E-Mail an folgende Adresse: daneosobowe@rowerowyfun.pl
7.3. Kann der Administrator die Person, die den Antrag stellt, aufgrund des eingereichten Antrags nicht identifizieren, wird er den Antragsteller um zusätzliche Informationen bitten.
7.4. Die Antwort auf die Benachrichtigung sollte innerhalb eines Monats nach Erhalt erfolgen. Wenn es notwendig ist, diese Frist zu verlängern, informiert der Administrator den Antragsteller über die Gründe für die Verzögerung.
7.5. Die Antwort erfolgt auf dem gleichen Medium, über das der Antrag eingereicht wurde.

8. ÄNDERUNGEN DER POLITIK DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN
Die Richtlinie wird laufend überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Die aktuelle Version der Richtlinie wurde am 23. Mai 2018 angenommen.